Green Babyness <3 <body>
NAVIGATION

Die Hauptsache
Nackte Tatsachen
200 Dinge...
Julius liest
Me against the World
Bildlich!
....sagt:
Julius schreibt
Back to normal


Profil

Ich mag diese Standartprofiltexte nicht, in denen man versucht Mitleid zu erregen, in dem man sein trübes, einsames, frustrierendes und deprimierendes Leben schildert. Ich bin ein fröhlicher Mensch! Bin ich. Glaube ich. Möchte ich gerne sein!. Und wozu überhaupt ein Profil? Wer diese Seite besucht, kennt mich bestimmt auch. Wenn nicht: Hi, ich bin der Gluecklichmacher.

Froinde

Julia! und Sophie! natürlich
Christina
Ne Katharina?
Clausimausi
Der Lisa ihr Blog
Der anderen Lisa ihr Blog
Legovogel
Spieglein, Spielglein an der Wand...


SONSTIGES

Gästebuch
Archiv


OPER! Ich war in einer Oper. Sogar in DER OPER überhaupt.

Radames! Rademes!
Hehe, wie man vielleicht merkt, komme ich gerade aus der Weltgrößten Arena Oper. Jaja, ich war bei AIDA, hier in Düsseldorf und ich kann euch sagen, es war gradioso, multo bene und fantastico.


Das offizielle AIDA Logo.

Wirklich. Oh mann, normalerweise stehe ich nicht so auf Opern, aber die ganze Inszenierung in der riesigen Halle, mit einem eigens angelegtem "Nil", Pharaonen-Skulpturen, Pyramieden, echten Nil-Pflanzen und tonnenweise Sand war schon beeindruckend. Man hatte das Gefühl, wirklich in Ägypten zu sein.


Oooond, ich bin ganz dolle z auf meine Mama, die hat nämmich mitgesungen, ich Chor vom Städtischen Musikverein und die ware auch ganz dolle super und so.
Ich weiß nicht, ob alle die Geschichte bzw. der Handlung von AIDA kennen. Ganz kurz:

Wir befinden uns im Zeitalzer, als Agypten einen erbitterten Krieg gegen den Erzfeind Äthiopien führt. Der ägyptische Feldherr Radames verliebt sich in die äthiopische Sklavin und Königstochter Aida, die als Geisel gehalten wird. Nun muss Radames den Krieg gegen die Landsleute seiner heimlichen Geliebten führen und erhofft sich, bei einem Sieg, ihre Liebe endlich öffentlich zu machen. Doch erstens kommt alles anders und zweitens als man denkt. Der Pharao hat anderes mit unserem Helden vor und wünscht, dass dieser die ägyptische Prinzessin Amneris heiratet. Als nach dem erfolgreichen Schlatzug die äthiopischen Gefangenen hereingeführt werden, erkennt AIDA unter eben diesen ihren Vatern den König Äthiopiens, verrät ihn aber nicht, da dieser unerkannt einen Plan schmieden und sein Volk zu befreien versucht.
Radames lässt sich dazu hinreißen, sein Land zu verraten und verhilft Aida und ihrem Vater zur Flucht, wird aber wegen Vaterlandsverrat festgenommen, angeklagt und zum Tode verurteilt. Und so begibt es sich, dass der glorreiche Feldherr Radames im Temepl im Tränental, am Nil lebendig eingemauert wird und sich nach seiner heimlichen Liebe sehnt. Die sich, unbemerkt in das Gemäuer geschlichen hatte, um das Schicksaal ihres "Gatten" zu teilen.

Jaja, endlich mal kein Happy-End! Yeah!
Wie gesagt, es war wirklich ein einzigartiges Erlebnis, schade, dass jetzt alles wieder abgebaut wird, das "Bühnenbild" war einfach umwerfend und gigantisch.
Naja, ich hoffe mal, dass die Fotos was geworden sind, dann kann ich die ja bald mal on stellen.
Bis dahin...
3.9.06 02:01


Gurken!

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich persönlich liebe Gurken. Ob Salatgurken, Zucchini oder Essiggurken, egal. Hauptsache Gurke.
Laut gmx.net ist Deutschland europaweit größer Gurkenverbraucher und Importeur was ich persönlich wunderherrlich finde


obwohl ich das Bild ein wenig....fehl am Platze fand, da es irgendwie andere Dinge symbolisiert. Naja....
2.9.06 13:19


Back in...not black. Also, was ich sagen will ist, ich bin wieder da. Zu Hause. Und auch wieder hier

Holla! Freunde.
Ich bin zurück aus der Versenkung.
Nun sind es schon gut und gerne zwei Monate, die ich wieder hier, zu Hause, in meiner liebsten Lieblingsstadt Düsseldorf (neben New York, München und diversen anderen Städtchen) lebe und ich habe nicht die Zeit gefunden, auch nur einen einzigen Eintrag zu schreiben. Schade. Denn jetzt ließt das hier sicherlich niemand mehr, da jeder denkt, mein Blog wäre stillgelegt worden.
Nunja, jetzt ist er eben wieder lebendig.

Hui, und ich habe ein neues Aussehen entworfen. Find ich schick. Schön schlicht, mit dollen Farben und so. Grossartig.
Heute ist Mittwoch.
Ich mag Mittwoch. Mittwochs habe ich nur drei Stunden. Das ist toll. Donnerstag nicht so. Da habe ich Latein. Zwei Stunden lang. Und dann noch sieben andere Stunden, die ja alle auszuhalten wären, wenn da nicht diese beiden verflixten Lateinstunden wären, die mir den ganzen Tag ruinieren, vor denen ich bammel habe, weil ich doch sowieso kein Latein kann. Und auch nicht mehr können werde. Mhm. Irgendwie muss es aber zu einer vier reichen. Ich weiß nur noch nicht wie. Das ist der Haken an der ganzen Sache.
Ansonsten finde ich Schule ganz prima. Ich hab Spaß daran und Oberstufe ist sowieso viel toller. Man lernt endlich mal was und dank des Zentralabiturs ist den Lehrkörpern auch daran gelegen, dass wir etwas lernen. Anders wär nämmich (ein wunderhübsches Wörtchen) schlecht für das Ansehen der Schule. Und des Lehrers eben auch.
Ich finde, dadurch haben wir die Lehrer doch ein kleines bisschen in der Hand, oder? Nicht, dass es jemanden stören würde (außer vielleicht mich selbst. Und meine Eltern), wenn ich mein Abitur verhauen würde, aber wenn der ganze Kurs der Lehrkraft drohen würde, das Abitur in diesem Fach zu vergeigen...group pressure sag ich nur. Haha. Was spinne ich hier für ein Zeugs zusammen?

Weiter gehts. Ich möchte mein Zimmer umgestalten. Tapete müsste mal erneuert werden und streichen wollte ich auch noch. Und Bilder aufhängen. Und Sprüche und lustige Zitate und ganz dolle kreativ werden, wo ich doch so kreativ bin. Hehe.
Na gut. Ich werde jetzt Katzen besuchen gehen.
wiederschaun.
30.8.06 16:21


Time iiiiiiiiiis UP!

Es kommt mir wie gestern vor, dass ich alleine und ein bisschen verloren am Flughafen in Detroit stand und mir gewuenscht habe, gar nicht erst geflogen zu sein. Es ist allerdings schon eine ganze Weile her, es war der 30. August 2005 und soeben hatte mein Austauschaufenthalt in Michigan, West Bloomfield begonnen.
Ohne irgendwas, es war ein super Jahr, ich hatte jede Menge Spass, habe neue Menschen und Kulturen kennengelernt, Freunde gefunden, English gelernt und habe einen anderen Teil unserer Erde kennengelernt. Auch wenn es manchmal schwer war, ich habe die Zeit hier sehr genossen, um so schwerer faellt es mir, "Tschuess" zu sagen.
Freitag war mein letzter Schultag in den Staaten und es war ein recht trauriger. Ich war sozusagen vier Stunden lang damit beschaeftigt, mich von Lehrern, Mitschuelern und Freunden zu verabschieden, e-mail addressen auszutauschen, Telefonnummern aufzuschreiben, Yearbooks zu unterschreiben, Haende zu schuetteln und Leute zu umarmen. Ich merke, wie sehr mir einige Menschen doch ans Herz gewachsen sind, in dieser kurzen Zeit.
Gestern ist Destin dann abgefahren, mit der Kirche, in irgendein Zeltlager, darum musste ich mich dann auch von ihm verabschieden, heute feiert Nick Geburtstag, und dann sind es nur noch zwei Tage.
Aber natuerlich freue ich mich auch auf zu Hause, auf Julia, meine Eltern, Hannes, meinen Nachbarn, meine Klasenkameraden und solche die es noch werden wollen und alle anderen Freunde auch. Ich freue mich auf mein eigenes Bett, mein Zimmer, den Garten, frisches Brot (soetwas kennen Amerikaner nicht, ehrlich, immer nur Toastbrot...), Wasser mit Kohlensaeure (gibts hier auch nicht!), meinen Balkon, den Park, die WM, mein PC, die Schule (nicht zu glauben, oder?), den Rhein, SOMMER und noch so vieles mehr.
Meine Koffer sind mitlerweile auch schon so gut wie gepackt, meine Flugtickets rausgelegt, meine Flugdaten wurden mir telefonisch bestaetigt und eigentlich kann es losgehen! Ich moechte mich auch bei ALLEN Bedanken, die mir in den vergangenen zehn Monaten mit ihren Mails das Leben ein bisschen suesser gemacht haben, mich ueber alles am Laufenden gehalten haben, mich zum Lachen und (selten) zum Weinen gebracht haben und mir gezeigt haben, dass sie immer(noch) fuer mich da sind. Danke! Ohne euch waere dieses Jahr wesentlich grauer und trostloser gewesen! Genug gesagt, ich wuensche euch noch eine schoene Schulzeit, viel Spass beim Praktikum oder beim Arbeiten und wir sehen uns bald,
Julius!
19.6.06 16:35


Fair calls, good game!

Das war ein Auftakt! 4:2 gegen Costa Rica. Sturm hui, Abwehr pfui! Ich hatte das ausserordentliche Vergnuegen, dass Eroeffnungsspiel der Weltmeisterschaft live zu sehen.
Jahaaa, ist doch nichts besonderes koennte man sich denken, aaaaber...das Spiel wurde um 17:30 deutscher Zeit angepfiffen, was hier in den Staaten zwoelf Uhr am Mittag ist, heisst, ich bin in der Schule. Nunja, ich hab dann eben ganz lieb meinen Lieblingslehrer gefragt, ob er im TV Video Raum auch ESPN2, der Sender, der das Spiel ubertragen hat, bekommt. Und dann hat er mir einen "Pass" geschrieben, daher musste ich dann nicht in meine siebte Stunde, denn "Julius has an important project to finish, before we clear the memory today after school".

Das Spiel an sich war doch recht unterhaltsam, auch wenn mich das Schiedsrichtergespann nicht wirklich ueberzeugt hat. Sowohl im Spiel Deutschland-Costa Rica als auch Polen gegen Equador. Beim zweiten Tor von Costa Rica war der Torschuetze klar im Abseits und dann auf der anderen Seite hat Deutschland einen Elfmeter nicht bekommen, als Schneider im Strafraum geschubst wurde und anschliessen am Trikot gehalten wurde...Brille, Herr Linienrichter.
Und im zweiten Spiel des Tages wurden einfach viele Kleinigkeiten und Abseitsstellungen uebersehen.

Dann machs doch besser, wenn du alles so genau weisst, Julius!

Nunja, sollte ich mir vielleicht ernsthaft ueberlegen.
Samstag und Sonntag sind die letzten Spiele der Fruehjahrssaison, das heisst auch, die letzten Spiele fuer die Schiedsrichter.
Weil der kleine Julius in den letzten Wochen wohl so "awesome" gepfiffen hat und einige Trainer mich empfohlen haben, stehen fuer mich sieben Spiele an.
Und sowohl mein Schiedsrichterobmann als auch ein paar Trainer haben gesagt, dass ich bei weitem der beste Schiedsrichter im Umkreis bin und hier bleiben sollte. Und ehrlich gesagt, als Referee hier macht mein eine Menge Kohle, ehrlich. Pro Spiel (kommt auf die Altersklasse an) bekommt man als Center-Ref. $23 und als Linienrichter $20.
Da ich alle sieben Spiele als "Center" eingesetzt werde sind das dann, moment, Taschenrechner rauskram...$161. Gut, das hab ich jetzt im Kopf gemacht. Und dann bekommt man alle zehn Spiele einen $50 Bonus, das sind dann bei mir schon ueber $150. Aber ich komm dann jetzt doch erstmal nach Hause und guck mir die WM an, dann sehen wir weiter!

In diesem Sinne, eine spannende Fussball-WM und bis bald,
Julius
9.6.06 23:39


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de